Kochlöffel zugeworfen bekommen

Da bekomme ich doch mal so einfach den Kochlöffel von Lisa zugeworfen. Na denn:

1. Was fällt dir zu deinem ersten Koch- oder Backversuch ein?
Spritzgebäck backen mit Mutti, und danach den rohen Teig vom Löffel wegessen.

2. Wer hatte den größten Einfluss auf deinen Kochstil?
Reisen und sich über die vielen Geschmacksrichtungen wundern. Dann versuchen nachzukochen - und scheitern. Bis heute bekomme ich bestimmte Gerichte einfach nicht so hin, wie ich das gerne möchte.

3. Gibt es ein altes Foto als Beweis für frühes Interesse an der kulinarischen Welt? Traust du dich, es uns vorzustellen?


image


Nein, das ist nicht meine Mutter, aber das Spiel hiess:"Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen”.

4. Leidest du an irgendeiner Art von kulinarischer Phobie? Gibt es ein Essen, dessen Zubereitung dich zum Schwitzen bringt?
Ich bekomme eine Phobie und Herpes und alles wenn ich an warme Milch mit einer Haut drauf denke, gar nicht daran zu denken sie zuzubereiten, das wäre Folter.

5a. Welches technische Hilfsmittel in der Küche schätzt du am meisten.
Kombiniertes Werkzeug aus Mixer, Blender, Teigkneter und Raspel. Kommt oft zum Einsatz - Möhrensalat - ein Kinderspiel.

5b. Größter Reinfall
So ein neumodischer Weinflaschenöffner. Zwar geht der Korken mit einem Hub raus, ihn aus der Maschine aber wieder raus zu puhlen ist nervig - bin wieder zum alten Restaurant-Öffner übergegangen.

6. Nenne einige seltsame oder verrückte Essenszusammenstellungen, die du wirklich magst � und wahrscheinlich niemand sonst!
Nicht besonders seltsam, aber ich kenne kaum Menschen in Deutschland, die so gerne Natto essen, wie ich:


image

7. Auf welche drei Zutaten oder Gerichte kannst du einfach nicht verzichten?
Auch wenn es nur zwei sind: Brot & Käse.

8. Gibt es eine Frage, die du hier vermisst, die du gerne beantworten würdest? Wenn ja, füge sie einfach hinzu!
ähhm, nö.

9. Du wirst wahrscheinlich nie essen�
Gehirn, oder andere fiese Innereien.

10. Dein Spezialgericht�
New Orleans - Chili. Rezept habe ich von Dave. Als ich ihm sagte: Das ist das beste Chili, was ich je gegessen habe, sagte er: Das habe ich dem Koch in New Orleans auch gesagt und er hat mir tatsächlich das Rezept gegeben.
Zur Winterszeit habe ich auch ein gutes Rezept für Rehbraten, aber dafür ist es jetzt definitiv zu heiss.

So, ich bin durch, da werf ich den Kochlöffel doch gleich mal weiter an:
Laura und Lucy, wenn sie denn Lust dazu haben.....

Also, als ich Natto las, konnte ich nicht weiter - das ist schon ziemlich grauenvoll, auch wenn es in “Coffee & Cigarettes” von Jarmusch so halb verewigt wurde. Danke, servus und salut. =)

“You clips the ropes at the ends of the bundle to free the straw which has been folded over in half to enclose the natto. Opening the bundle you find a pristine core of natto goodness nestled within, it’s cloying charms stoking your appetite and wilting the houseplants some meters away.
http://www.denbushi.net/blog/archives/images/natto.06.jpg

kennt jmd helges “schwedenhappen” erzńhlung :D

Den Ekel bei der Milchhaut teilen glaub ich so einige Menschen. Das Gesicht meiner Freundin ist jedenfalls immer voller Abscheu, wenn ich die Haut aus dem Topf fische und mir gen├╝sslich in den Mund gleiten lasse… :D

Name:

Email:

Location:

URL:

Smileys

Remember my personal information

Notify me of follow-up comments?

Bitte die folgende Frage beantworten, um den Kommentar zu posten:

Welche Summe ergibt 3+2 ? 1 Zeichen nötig