Asakusa

Ich komme im Augenblick einfach mit dem Blog nicht vom Fleck. Deshalb meine Entscheidung: Ich muss noch ein bisschen meine Reisen aufarbeiten und werde die Beiträge deshalb zurückdatieren, und hoffe dann in absehbarer Zeit wieder in der Gegenwart anzukommen....

Weiter geht es in Japan:
Asakusa ist so etwas wie die Altstadt von Tokio. Bisher bin ich noch nie da gewesen - es liegt halt eher im Norden Tokios und das dauert von Yokohama doch eine ganze Weile mit der U-Bahn. Aber ich habe die Anfahrt nicht bereut. Ein lebendiger Touristenmagnet mit vielen kleinen Ständen und Lädchen auf dem Weg zum Tempel.




In den Seitenstrassen indet man auch viele traditionelle Geschäfte wie diesen Laden für Fächer.



Der Sensoji-Tempel, den man nach ein paar Minuten zu Fuss erreicht, ist der älteste Tempel in Tokio (6.Jahrhundert) und man ist überrascht einen solchen grosszügigen freien Platz inmitten der Stadt zu finden. Hier eines der Nebengebäude des Tempels.



Besonders in der Abenddämmerung macht ein Spaziergang in diesem Stadtteil Spass - viele kleine Läden und eine eher traditionelle Bauweise der Häuser.



Ab und zu auch edle Einkaufsmöglichkeiten - man beachte den einzelnen Kimono an der Stirnseite (wahrscheinlich kaum bezahlbar).




Dann wieder überdachte Malls mit Geschäften für den täglichen Einkauf und auch preiswert.




Besonders angetan war ich von den Läden, die Fotos von alten Gesangs- oder Filmstars verkauften. Hier die Top10:



Und zum Abschluss des Abends (nein, diesmal zeige ich nicht, was es zu essen gab) noch zum Fluss mit dem Tropfen als Wahrzeichen.


Name:

Email:

Location:

URL:

Smileys

Remember my personal information

Notify me of follow-up comments?

Bitte die folgende Frage beantworten, um den Kommentar zu posten:

Welche Summe ergibt 2 +2 ? 1 Zeichen nötig