Dienstag, Februar 14, 2006

Konzert in Wien

Wer von den Lesern dieses Blogs gerade in Wien oder Umgebung ist, oder sowieso dort lebt, ist herzlich eingeladen zum Konzert der Fehlfarben am 19.2.06 um 19:00 Uhr ins RadioKulturhaus (grosser Sendesaal des ORF). Es ist eine Radioaufzeichnung und es gibt offiziell keine Tickets - ein paar werden im Radio verlost. Deshalb, wer kommen will, schreibt mir eine Mail und ich versuche ihn/sie über die Gästeliste hineinzubekommen, ja?

Donnerstag, Dezember 29, 2005

Bootlegs

Eine ansehnliche Sammlung an Bootlegs hat der Bootleg-Browser zu bieten - etwa 575 Stück, von “16 Horsepower” bis “Zyrah`s Orange”. Wer soll nur das wieder alles hören? Aber wer nach Live-Aufnahmen seiner Lieblingsband sucht, wird vielleicht fündig.

Donnerstag, Dezember 22, 2005

Poll ist toll

Das Jahr geht langsam zu Ende und ich wage mich an einen musikalischen Jahresrückblick. Bevor in Musikmagazinen mit Listen anderer Hörer mein Eindruck verschwimmt, mache ich mir eigene Gedanken:
1. Die Platte des Jahres: ”Heart Like A River“ von Ida.
Nach zehn Jahren und sechs Alben sind Ida zum Quartett geworden und zelebrieren auf diesem Album die ruhigste und schönste Musik, die man sich am Feierabend wünschen kann. Klavier, Gitarre und schöne Stimmen, mehr braucht es nicht. Es geht um Melancholie, mit jemandem alt zu werden, oder andere alttägliche Gefühle. Schönheit in Zeitlupe.
Das Label Tiger Style, welches auch so großartige Gruppen die “The Album Leaf” oder “Americal Analog Set” betreut, weiss hoffentlich, welchen Schatz sie da auf dem Label haben. Unbedingt empfehlenswert.
2. Gerne gehörte Alben:
Silent Alarm“ von Bloc Party. Das erwarte ich von junger Musik. Unbändig, gerne schnell, einfach frisch. Newcomer des Jahres.
Set Yourself On Fire“ von Stars. Durchgängig gut, kein Lückenbüßer oder Ausfall.
Plans“ von Death Cap For Cutie. Auch hier durchgängig gelungen.
Leaders Of The Free World“ von Elbow. Konnten sich nach der großen “Alseep In The Back” sogar noch steigern.
The Great Destroyer“ von Low. Auch hier durchgängige Qualität. Ich mag halt Alben, die in sich funktionieren....
3. Gerne gehörte Songs:
Pull Up The People“ von Mia (nicht die aus Berlin). Gute Laune, zwar ganz schön overhyped, aber trotzdem gut.
Please Wake Me For Meals“ von Barbara Morgenstern und Robert Lippok. Irgentwas ist an diesem Song, dass ich mir das Album kaufen musste. Musste es immer wieder hören.
Krafty“ von New Order. Das Album ist vielleicht etwas überproduziert, aber die Songs sind einfach klasse.
El Ufo Kay�“ von Ry Cooder. Relaxte Tropen. Ich will Sonne !
“Minimal Fox” von Trentemoller. Die elektronische Neuentdeckung. Techno im Jahre 2005 mit einer eindrucksvollen Maxi-Serie.
4. Enttäuschend:
“Human After All” von Daft Punk. Lustlos und repitativ, nicht wirklich weitergedacht.
“Noah`s Ark” von CocoRosie. Überbewertet und nicht mein Geschmack, muss ich nach spätestens zwei Stücken abschalten.
“X & Y” von Coldplay. Zuviel Hall und kommt nicht an den Vorgänger ran.
5. Sonst noch erwähnen- und empfehlenswert:
“13 & God” - zuwenig gehört, gerade erst angefangen, lässt sich aber gut an.
“Bam Bam Bam” von Fink. Finde ich nicht ganz so gut wie die letzte, aber immer gerne....
“Burn The Maps” von The Frames.
“Come On Feel The Illinoise” von Sufjan Stevens.
“Loveheart” von Merz. Sehr schön.
“Oceans Apart” von den Go-Betweens.
“Ruby Blue” von Roisin Murphy. Hab ich mir etwas überhört, trotzdem gut.
“Set Free” von American Analog Set.
“Take Fountain” von The Wedding Present.
“The Magic Numbers”.
Fällt mir zwar noch mehr ein, aber jetzt ist gut - ein gutes musikalisches Jahr, wie ich finde.
Ausser Konkurrenz: ”Strobl“ von Bombay 1, die leider kaum Beachtung in der Presse fand. Schade, hat zwar viel Spass gemacht, aber auch ganz schön Arbeit. Ich hoffe, sie hat ein paar Liebhaber gefunden.....

Samstag, November 26, 2005

Wann darf ich gehen?

Zurück aus Berlin vom 11-Freunde-Fest. Zum Anlass des Todes von George Best gaben noch unsere Bühnen-Gäste ein Lied zu seinen Ehren zum Besten: “Wann darf ich gehen?”. Sehr schön.
Hier ein Foto des Soundchecks. (v.l.n.r. Peter Hein, Bernd Begemann, Peter Lohmeyer, Nils Koppbruch)



image

Dienstag, November 22, 2005

11 Freunde müsst Ihr sein

Und bevor es wieder viel zu spät wird mit der Einladung:
Ich spiele mit den Fehlfarben am Freitag dem 25.11. auf der 11 Freunde-Jubiläumsparty in Berlin (Maria am Ostbahnhof). Obendrauf gibts die besten Fußballsongs aller Zeiten von DJ Trevor Wilson, die Wahnsinnsband “Bad Saalschlacht” und die Wahnsinns-DJs Matze (Virginia Jetzt!) und Fiete (King Klattsche) - dazu jede Menge hochkarätige Fußballprominenz live und in Farbe. Der Eintritt im Vorverkauf beträgt moderate 12 Euro.

Mittwoch, November 16, 2005

Masters Of War

Ende Oktober hatte ich mit Meikel und Janie das Konzert im Salon des Amateurs, wo wir Songs von den Ramones und Bob Dylan neu vertonten, vielleicht erinnert sich noch jemand.
Einen der Dylan-Songs hat mir so gefallen, dass ich heute noch einen Remix gemacht habe. Aber es kommt noch besser: Für die Besucher meines Weblogs ist dieser Mix umsonst, kost nix, für lau. Nur wenn ihr das Stück auf Eurer Page oder sonstwie veröffentlichen wollt, hätte ich gerne eine Nachricht.
Hier ist der Download (7.75mb, 5:38 Min.): Bob Dylan - Masters Of War (Pyrolator Remix).
Viel Spass damit.

Samstag, Oktober 29, 2005

Dylan & Ramones

Danke für Euer Kommen beim gestrigen Konzert. Es ging zwar ganz schön spät los und währenddessen wurde wohl kollektiv Kette geraucht, aber es gab im Salon des Amateurs wenigstens Bionade, und viele nette Leute noch dazu.

image
Foto: Werner Popp

Sonntag, Oktober 23, 2005

Live im Salon

Wer am Freitag den 28.10.05 noch nichts vor hat, ist hiermit herzlich zu einem Konzert eingeladen. Nachdem im Zakk Michel Clauss, Peter Hein und ich eine (zumindest für uns) lustige Ramones-Nummer abgezogen haben, wird es diesmal Zeit für eine dem Ort angemessene kulturhistorische Erweiterung. Versprochen: Diesmal wird es nicht nur Ramones aus der Box geben.


image

P.S. Und wenn ich in den letzten Tagen nicht dazu komme hier zu bloggen, dann liegt das einfach an zu viel verschiedenen Projekten, die gerade laufen, später dazu mehr.....

Freitag, April 22, 2005

Neue CD!

Lange habe ich zusammen mit Stoya am neuen Album von Bombay1 “Strobl” gearbeitet.
Zwei Phasen der Komposition und Aufnahme in Österreich, eine Studiosession in Düsseldorf, Misch in London, und jetzt ist nun endlich nach fast zwei Jahren soweit: Veröffentlichung !
Ihr könnt auf der Website in alle Stücke reinhören, 2 Videos anschauen und alle weiteren Infomationen bekommen - macht Euch selbst ein Bild. Es ist diesmal fast rein akkustisch und ganz anders wie meine bisherigen Platten, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich.

Bombay 1 “Strobl”

image

An einige von Euch, deren Weblogs ich sowieso immer lese habe ich noch persönliche Einladungen geschickt, ich hoffe Ihr fühlt Euch nicht gespammt, aber ich muss halt für Promotion sorgen......

About

Willkommen auf Pyrolators Weblog


Links

Pyrolator
lauscht Musik
Pyrolators Brontologik blog
Pyrolators Facebook
Pyrolators MySpace
Pyrolators MP3s
Pyrolators max/msp-patches

atatak
fehlfarben
fxxkthemainframe [blog]
Lisa [blog]
Midori [blog]
Toastbrot [blog]
argh [blog]
tanith [blog]
Zauberhaft [blog]
Rahvin [blog]
tristesse deluxe[blog]
schockwellenreiter[blog]
lawblog [blog]
Ivy [blog]
Ahoi Polloi [blog]
Mundgeblasen [blog]
dingsprozessor [blog]
chitime [blog]
lucy [blog] im Augenblick still
re:sync [blog]
whistleblog [blog]
Sixtus [blog]
Der elektrische Reporter
Don Dahlmann
Spreeblick
Wirres.net [blog]
Indiepedia
ohgizmo
The Cool Hunter









WEBCounter by GOWEB
WEBCounter by GOWEB

Statistik

kostenloser Counter

  • Page Views: 1983901
  • Page rendered in 0.2482 seconds
  • Total Entries: 660
  • Total Comments: 630
  • Total Trackbacks: 1
  • Most Recent Entry: 03/07/2017 11:13 pm
  • Most Recent Comment on: 12/15/2017 10:43 am
  • Total Members: 179
  • Total Logged in members: 0
  • Total guests: 4
  • Total anonymous users: 0
  • Most Recent Visitor on: 12/18/2017 12:51 pm
  • Most visitors ever: 1286 on 12/21/2006 09:01 am
  • Referrers